Zeitplan 2018

Ein neuer Zeitplan für "Play the Market" 2018 steht fest und ihr findet ihn >hier.

Münchner Schüler gewinnen "Play the Market" 2017

Drei Schüler des Münchner Maria-Theresia-Gymnasiums haben sich in einem bayernweiten betriebswirtschaftlichen Planspielwettbewerb unter über 2.000 Schülern durchgesetzt – und fahren nun nach New York.

Die Spannung war deutlich zu spüren beim Finale von »Play the Market« 2017. Noch 27 von anfangs über 2.000 Schülern aus ganz Bayern wetteiferten beim betriebswirtschaftlichen Planspielwettbewerb um den Siegertitel. Am Ende machten Magnus Menger, Dominique Urner und Andre Gjini vom Maria-Theresia-Gymnasium in München das Rennen. Sie dürfen nun eine Sprachreise in die internationale Wirtschaftsmetropole New York antreten. Mit wirtschaftlichem Geschick, Teamgeist und strategischem Denken hatten es die drei nach der ersten Internetrunde und dem Halbfinale ins dreitägige Finale geschafft. Dabei waren die Schüler in die Rolle des Geschäftsführers eines mittelständischen Unternehmens geschlüpft und hatten Entscheidungen in den Bereichen Personal, Werbung und Produktion - ohne dabei den Aspekt der Nachhaltigkeit aus den Augen zu verlieren - getroffen. Außerdem war Kreativität gefragt – etwa bei den Praxisbausteinen »Geschäftsbericht«, »Pressekonferenz« und »Firmenpräsentation«.

Bei der feierlichen Abschlussveranstaltung, die in der Knorr Bremse AG in München stattfand, präsentierten die Teilnehmer der Schlussrunde ihr virtuelles Unternehmen vor großem Publikum sowie einer Expertenjury. Die Siegerteams wurden von Gert Bruckner, Ministerialdirigent des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, ausgezeichnet. »Play the Market vermittelt auf lebendige Art und Weise wirtschaftliches Wissen und zeigt jungen Menschen die spannenden Perspektiven des Unternehmertums«, meinte die bayerische Wirtschaftsministerin und Schirmherrin Ilse Aigner. »Die Begeisterung, mit der die Schüler an dem Wettbewerb teilgenommen haben, zeigt einfach, dass bei uns am MTG viel für das Verständnis wirtschaftlicher Zusammenhänge, aber vor allem für fächerübergreifendes und vernetztes Denken getan wird«, betonte Birgit Reiter, die Schulleiterin des Maria-Theresia-Gymnasiums.


PROJEKTTRÄGER